FDP stellt Anträge im Aschendorfer Ortsrat

Bahnlärm – Lärmschutzwende der DB

Im Gegensatz zur DB Cargo, Tochter der Deutschen Bahn, die lärmschutzreduzierende Maßnahmen als Erfolg zum Ausdruck bringt, sind in Papenburg und besonders im Stadtteil Aschendorf bisher keine Lärmminderungen eingetreten.

 

Auch weil es Überlegungen gibt, den Straßenverkehr auf Eisenbahnnetze zu verlagern, müssen Lärmschutzmaßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger erkämpft werden. Die Freien Demokraten fordern eine lokale Umsetzung der Lärmschutzwende der DB.

 

Die FDP beantragt für die Ortsratssitzung am 21.3.2019

 

  1. einen Sachstandsbericht über durch die Stadt Papenburg auf den Weg gebrachte Initiativen zur Lärmminderung der Bahnstrecke und
  2. über mögliche Schallschutzmaßnahmen für betroffene Wohnungen

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Marion Terhalle

Blumenschau Papenburg Einbindung des Ortsteils Aschendorf

Die FDP Ortsratsfraktion begrüßt das Engagement der Stadt im Zusammenhang mit der Blumenschau 2019 und fordert eine Einbindung des Ortsteils Aschendorf.

 

Nicht nur die Gartenanlage des Hauses Altenkamp, sondern auch das Umfeld der Amanduskirche, der Michaeliskapelle, des Heimathauses, der Großen Straße und des Marktplatzes und auch der Ortsteil Aschendorfermoor bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten.

 

Die FDP beantragt für die Ortsratssitzung am 21.3.2019 einen Sachstandsbericht über

 

  1. die in 2019 geplante Einbindung der Ortsteile in das Konzept „Blumenschau“
  2. die geplante Gestaltung in den Ortsteilen
  3. die geplanten Veranstaltungen

 

10.03.2019

Mit freundlichen Grüßen 

Marion Terhalle

Bauplatzsituation Aschendorf

Die FDP Ortsratsfraktion bittet um Darstellung der aktuellen Bauplatzsituation in Aschendorf.

 

Aktuell wurden drei Baugebiete auf den Weg gebracht: Bülte II, Waldseestr. Und Habichtshorst. Laut aktueller Info ist nur eine pauschale Vormerkung möglich.

 

Nach vorliegenden Informationen gestaltet es sich schwierig für junge Aschendorfer Bauinteressierte, von der Stadt einen Bauplatz zu erwerben. Gerade die junge Generation wird im Ort aber gebraucht und eine Abwanderung aus mangelnder Möglichkeit eines Grundstückserwerbs sollte vermieden werden. Die beschlossenen Vergabekriterien bittet die FDP Ortsratsfraktion daher noch einmal darzustellen und ggf. zu ändern.

 

Die FDP beantragt für die Ortsratssitzung am 21.3.2019 eine Darstellung

 

  1. wann mit der Realisierung der geplanten Baugebiete und wann mit einer Vergabe der Bauplätze gerechnet werden kann.
  2. in welchem Umfang es schon „Vormerkungen“ für die geplanten Baugebiete gibt.
  3. der Vergabesituation für das Baugebiet an der Oldenburger Straße
  4. der Vergabekriterien für Grundstücksverkäufe und deren bisherige Auswirkungen, vor allem für junge Aschendorfer Bewerberinnen und Bewerber und ggf. Änderungsmöglichkeiten aufzuzeigen

 

10.03.2019

Mit freundlichen Grüßen 

Marion Terhalle

Radweg Emdener Str. Aschendorf

Die FDP Ortsratsfraktion fordert den Landkreis Emsland und die Stadt Papenburg nachdrücklich auf, insbesondere die Verkehrssituation für Radfahrerinnen und Radfahrer im Verlauf der Emdener Str. schnellstens nachdrücklich zu verbessern.

 

Im derzeitigen Zustand ist der Radweg an der Emdener Str. gerade für Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg eine unverantwortliche Gefahrenstrecke.

 

Seit Monaten aufgestellte Hinweisschilder auf Radwegschäden mindern die Gefahr nicht.

 

Uns ist bekannt, dass sowohl der Landkreis, aber auch die Stadt Papenburg über Haushaltsmittel verfügen, die eine deutliche Verbesserung gerade der Fahrradwege umgehend möglich machen.

 

Die FDP beantragt für die Ortsratssitzung am 21.3.2019

 

  1. eine Darstellung von kurzfristigen Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Geh- und Radwegsituation an der Emdener Straße. Dabei soll auch dargestellt werden, welche Bereiche in der Zuständigkeit der Stadt und des Landkreises liegen und wie sich die Zusammenarbeit mit Vertretern des Landkreises und der Stadt gestaltet.
  2. entsprechende Haushaltsmittel sind kurzfristig bereitzustellen.

 

10.03.2019

Mit freundlichen Grüßen 

Marion Terhalle

FDP Delegation informiert sich über Bäderplanungen

Papenburg. Eine Delegation des FDP-Ortsverbandes hat sich im Hallenbad Papenburg über die alternativen Möglichkeiten zum geplanten Bau eines Kombibades informiert.

Wie der Ortsvorsitzende Jan J. Albers bekannt gab wollten sich die Freien Demokraten über die Vorschläge des Betreibers Norbert Averdung, zum verlässlichen und wirtschaftlich erfolgreichen Betrieb beider Bäder in Papenburg informieren. Für Albers sei es „ausgesprochen wichtig in Papenburg einen verlässlichen und wirtschaftlich tragfähigen Bäderbetrieb zu gewehrleisten.“ Die notwendigen Investitionen für die Ertüchtigung beider Bäder belaufen sich auf rund 5,5 Mio Euro (Freibad 4,5 Mio; Hallenbad 1 Mio), ein Neubau eines Kombibades würde nach vorsichtigen Schätzungen mindestens 14Mio Eurokosten.

Die FDP werde sich weiterhin sehr intensiv mit der Thematik beschäftigen und den Prozess konstruktiv begleiten, versicherte Albers.

Albers, 2019-01-17

Europakandidat besucht Lackierzentrum in Papenburg

AGENTUR FÜR ARBEIT DER EU GEFORDERT

Papenburg. Der Europakandidat der Freien Demokratischen Partei (FDP), Ferhat Asi aus Aschendorf, hat das Autolackierzentrum Albers in Papenburg besucht. Dort hat er unter anderem über seine Forderung nach einer Agentur für Arbeit auf europäischer Ebene berichtet.

Als seine Themenschwerpunkte nannte Asi den Fachkräftemangel in Deutschland und die Jugendarbeitslosigkeit in anderen Staaten. Durch eine Agentur für Arbeit, die Unternehmen und Arbeitsuchende aus ganz Europa miteinander in Kontakt bringt, kann nach Darstellung von Asi dem Fachkräftemangel in Deutschland und zugleich der Jugendarbeitslosigkeit in anderen Ländern entgegengewirkt werden.

„Es kann nicht sein, dass wir im Süden von Europa Jugendarbeitslosenquoten von über 30 Prozent haben und wir in Deutschland händeringend nach Azubis und Fachkräften suchen.“ Diese Zahlen beziehen sich laut dem FDP-Kandidaten für das EU-Parlament auf Länder wie Griechenland, Spanien und Italien. „Man muss Europa als einen großen Wirtschaftsraum sehen“, erklärte Asi. Es gebe seit einigen Jahren Maßnahmen der Europäischen Union (EU), dieses Problem anzugehen. Getan habe sich laut Asi jedoch noch nicht viel.

Lackierzentrum beschäftigt 17 Mitarbeiter

Im Zuge seines Wahlkampfes besucht der 25-Jährige mehrere Unternehmen im Emsland. Dazu gehörte auch das Autolackierzentrum Albers in Papenburg. Der Betrieb beschäftigt zurzeit 17 Mitarbeiter, inklusive fünf Auszubildende, teilte Geschäftsführer Fabian Mattes mit. Auf der rund 5000 Quadratmeter großen Betriebsfläche befinden sich drei Hallen sowie fünf Spritzkabinen, in denen die Lackierarbeiten durchgeführt werden.

Laut Mattes, der seit drei Monaten den Posten des Geschäftsführers innehat, ist die Vorarbeit wesentlich zeitaufwendiger als das Lackieren. Dazu zählen zum Beispiel das Abkleben und Spachteln der Fahrzeuge. Mattes zufolge stammen die Hälfte der Aufträge von Autohäusern, 30 Prozent von Industrieunternehmen wie der Meyer Werft und Röchling sowie 20 Prozent von privaten Kunden.

Lackierzentrum wird in vierter Generation geführt

Das Lackierzentrum wurde nach Angaben von Geschäftsführer Mattes 1904 in Aschendorf gegründet. 1982 zog das Unternehmen nach Papenburg. Mit Fabian Mattes befindet es sich seit nunmehr vier Generationen im Familienbesitz.

Lackiermeister Clemens Albers berichtete, dass schon seit Langem jedes Jahr ein oder zwei Schulabgänger eine Ausbildung im Lackierzentrum beginnen würden. Außerdem habe ein Großteil der aktuell dort Beschäftigten auch ihre Lehre bei Albers absolviert.

Das Emsland ist ein Paradebeispiel

Betriebe wie das Lackierzentrum Albers sind laut FDP-Politiker Asi der Grund für die geringe Arbeitslosenquote von drei Prozent im Emsland. „Das Emsland ist ein Paradebeispiel dafür, wie man es richtig macht“, so der Europakandidat. Es sei nach seinen Worten nun wichtig, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen. „Die starke Wirtschaft im Emsland muss erhalten bleiben“, fasste der Aschendorfer zusammen.

 

NOZ, 2018-01-14

Jetzt Mitglied werden

Mitgliedsantrag FDP
FDP-Mitgliedsantrag.pdf
PDF-Dokument [591.6 KB]

FDP Ortsverband Emsland Nord

Der Vorsitzende

Jan J. Albers

Barenbergstr. 44

26871 Papenburg

Telefon: 04961 8390596

E-Mail: jan.albers@ewetel.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albers Wirtschaftsdienstleistungen