FDP Delegation informiert sich über Bäderplanungen

Papenburg. Eine Delegation des FDP-Ortsverbandes hat sich im Hallenbad Papenburg über die alternativen Möglichkeiten zum geplanten Bau eines Kombibades informiert.

Wie der Ortsvorsitzende Jan J. Albers bekannt gab wollten sich die Freien Demokraten über die Vorschläge des Betreibers Norbert Averdung, zum verlässlichen und wirtschaftlich erfolgreichen Betrieb beider Bäder in Papenburg informieren. Für Albers sei es „ausgesprochen wichtig in Papenburg einen verlässlichen und wirtschaftlich tragfähigen Bäderbetrieb zu gewehrleisten.“ Die notwendigen Investitionen für die Ertüchtigung beider Bäder belaufen sich auf rund 5,5 Mio Euro (Freibad 4,5 Mio; Hallenbad 1 Mio), ein Neubau eines Kombibades würde nach vorsichtigen Schätzungen mindestens 14Mio Eurokosten.

Die FDP werde sich weiterhin sehr intensiv mit der Thematik beschäftigen und den Prozess konstruktiv begleiten, versicherte Albers.

Albers, 2019-01-17

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albers Wirtschaftsdienstleistungen